FAQ

Auf dieser Seite beantworten wir die Fragen, die uns am häufigsten gestellt werden. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail.

Seit dem 22. April können alle interessierten Gemeinden an Testphase teilnehmen. Wir möchten damit einerseits eine schnelle Hilfe für Gemeinden in der Corona-Krise bieten. Andererseits können wir durch das Feedback wertvolle Erkenntnisse zur weiteren Entwicklung der Plattform gewinnen. Die Anmeldung als Tester-Gemeinde finden Sie hier.

Unsere Zielgruppe sind Religionsgemeinschaften verschiedenster Größen und Zusammensetzungen. Uns ist es besonders wichtig, auch weniger technisch affinen Menschen eine einfache und intuitive Plattform anzubieten. So soll ein generationenübergreifendes Gemeindeleben möglich sein – trotz COVID-19, aber auch darüber hinaus.

Aktuell können Inhalte in Textform, als Bilder- und PDF-Dateien dargestellt werden. Das können beispielsweise gemeindeindividuelle Informationen, geistlicher Input oder ein gemeindeweites Seelsorgeangebot sein. In Zukunft ist auch ein geschützer Bereich geplant, in dem auch Daten geteilt werden können, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind.

meinegemeinde.digital kann entweder im Webbrowser oder als App verwendet werden. Eine genaue Anleitung zur Einrichtung stellen wir nach der Einrichtung direkt auf der Plattform zur Verfügung.

Die Inhalte können auf einer Plattform individuell in einzelne Bereiche kategorisiert und minutengenau hinzugefügt werden. Der Zeitpunkt kann auch in der Zukunft liegen, womit Beiträge schon Tage im voraus erstellt und trotzdem punktgenau veröffentlicht werden können. Gemeindeleiter:innen gehen nicht nur Spam-Filtern aus dem Weg, sondern können ihre Mitglieder auch häufiger informieren ohne Andere mit einer “Mail-Flut” oder vielen unterschiedlichen Gruppen und Verteilern zu überlasten.

Jede:r Gemeindeleiter:in kann selbstständig Beiträge (aktuell entweder Texte, Bilder oder PDF Dateien) für seine:ihre Gemeinde bereitstellen. In Zukunft können auch mehrere Personen pro Gemeinde diese Berechtigung erhalten.

Die Beiträge sind zunächst für jede:n frei zugänglich, der:die den gemeinde-individuellen Link kennt. Wir möchten im ersten Schritt bewusst einen Anmeldevorgang vermeiden. So können wir eine für alle Altersgruppen einfach verständliche und intuitive Lösung bieten. Die Plattform ist so konfiguriert, dass der Link nicht über Suchmaschinen wie Google o.ä. gefunden wird.

Die Inhalte der digitalen Gemeinde werden modular aufgebaut. Das heißt, mittels einfachem Baukastensystem baut der/die Gemeindeleiter:in die Gemeinde ja nach deren Bedürfnissen digital nach. Für eine christliche Gemeinde können beispielsweise „Losungen“, „Kirchenchor“ und „Gottesdienst“ interessant sein.
Die Inhalte werden also entsprechend dem Bedarf und der Konfession der einzelnen Gemeinde individuell zugeschnitten und sind nicht vorab festgelegt.
Covid-19 schränkt uns alle ein. Deswegen möchten wir auch allen Gläubigen helfen, die ihre Gemeinde vermissen, konfessionsübergreifend.

Eine ökumenische Lösung ist prinzipiell möglich.
Allerdings empfehlen wir, die jeweils einzelne Gemeinde anzulegen und diese nicht mit vielen unterschiedlichen Gemeinden zu teilen. Das Gemeindemitglied soll seine persönliche Gemeinde wiedererkennen. Manche Nutzer kann ein zu großes Angebot durch zu viele fremde Gemeinden überfordern und erschwert ihnen die Teilhabe.

Alle von uns erhobenen Daten werden nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verarbeitet und gespeichert. Sämtliche Software, die wir benutzen, unterliegt den aktuellen Bestimmungen der DSGVO, ISO 27001, ISO 27017, ISO 27018, Privacy Shield und weiteren Sicherheitsprotokollen. Dies betrifft selbstverständlich auch den Newsletter. Unsere Webauftritte sind alle SSL/TLS-zertifiziert. Auch in Zukunft, beispielsweise bei der Speicherung der gemeinde-internen Beiträge, wird der Datenschutz bei uns eine sehr hohe Priorität einnehmen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in den AGBs.

In der Testphase kostet die Plattform 19,50 € pro Gemeinde und Monat. Auf die Nutzer kommen keine weiteren Kosten hinzu. Nach der Testphase behalten wir uns vor, die Preise anzupassen um langfristig kostendeckend arbeiten zu können. Das Abo ist selbstverständlich monatlich kündbar. Die Anmeldung als Tester-Gemeinde finden Sie hier.